Durch die enge Zusammenarbeit zwischen der Logopädie, Ergo- & Physiotherapie sowie der Osteopathie und Neuropsychologie in einer neurologischen Reha habe ich gelernt, meine PatientInnen ganzheitlich zu betrachten und zu therapieren.
Das bedeutet für mich, zu erkennen, dass Fehlhaltungen oder körperliche Einschränkungen einen Einfluss auf die Stimme, die Sprache und das Schlucken haben können. Meine Ausbildung zur Yoga Lehrerin hat zudem meinen therapeutischen Horizont vergrößert.
In meiner Therapie ist es mir ein Anliegen, mit viel Empathie die individuellen Therapiebedürfnisse meiner kleinen und erwachsenen PatientInnen zu erfüllen.
Fachliche Kompetenzen:
Logopädie bei Erwachsenen:
– erworbene neurologische Störungsbilder nach Schlaganfall, Schädelhirntrauma oder bedingt durch neurologische Erkrankungen wie Morbus Parkinson, MS und weitere:
• Aphasie
• Sprechapraxie
• Dysarthrie
• Dysphagie
• kognitive Beeinträchtigungen
• Fazialisparese
– Störungen des Redeflusses (Poltern)
– Stimmstörungen
Logopädie bei Kindern:
– Aussprachestörungen
– Sprachentwicklungsstörungen: verzögerter Erwerb von Sprachverständnis, Wortschatz und Grammatik
– Unterstützung beim Schriftspracherwerb
– myofunktionelle Störungen
– auditive Wahrnehmungsstörungen
– Störungen des Redeflusses (Poltern)